Programm am Donnerstag, 7. Juni

16:00 Uhr Albert Völkl Die Geschichte vom Winzling Hof Stiftungshaus "Alte Sparkasse" 30 min
17:00 Uhr Theater PasParTouT Baby-Elephant Hof Kino Saalbau, Außengelände 40 min
18:20 Uhr Albert Völkl Rapunzel Hof Alte Sparkasse 25 min
19:00 Uhr Eigenproduktion Ratz Pfeifers geheimnisvolle Sagenwelt Kurfürstenplatz 50 min
19:00 Uhr Leo Bassi im Gespräch Erzähler der Welt Kirchplatz 30 min
20:00 Uhr Theater PasParTouT Baby-Elephant Hof Kino Saalbau, Außengelände 40 min
20:00 Uhr Eigenproduktion Freiheit in Krähwinkel Kino Saalbau, Wilhelmstraße 38 50 min
20:30 Uhr Albert Völkl Rapunzel Hof Alte Sparkasse 25 min
20:30 Uhr Spot the drop Vorwürfe und Handgreiflichkeiten Kirchplatz 35 min
20:30 Uhr Joan Catalá Pelat Parkplatz am Amtshof 45 min
22:00 Uhr Leo Bassi The Power of Innocence Freilichtbühne 60 min
22:15 Uhr Spot the drop Vorwürfe und Handgreiflichkeiten Kirchplatz 35 min
22:15 Uhr Laternenführung Schmunzeln auf dem Laternenweg Marktplatzbrunnen 60 min

16:00 Uhr: Albert Völkl "Die Geschichte vom Winzling"

Kindertheater. Mit einer einfachen, aber phantasievollen Bildersprache des Figurentheaters erzählt Albert Völkl ein Märchen der Cree Indianer.
Ein Findelkind wächst in der Obhut eines Zauberers auf. Doch durch ein magisches Tischchen erfährt er, dass er nicht der Sohn des Zauberers ist. Das Findelkind macht sich auf den Weg herauszufinden, woher er eigentlich kommt. "Winzling" so heißt das Findelkind, wandert in den Norden und trifft auf Tiere der Nacht, begegnet dem menschenfressenden Nordwind und der Eisspinne. Er muss alle Gefahren bestehen um am Ende seiner Reise zu erfahren, wer seine Eltern sind.
Für Kinder ab 4 Jahren und allen, die Märchen aus einer den Europäern fremden Welt lieben.

Ort: Hof Stiftungshaus "Alte Sparkasse"
Dauer: 30 Minuten
Albert Völkl

17:00 Uhr: Theater PasParTouT "Baby-Elephant"

Straßentheater. Kaspar, der erfinderische Clown und sein Freund Rudi, der neugierige Elephant waren einst Stars in einem Zirkus. Doch als dieser aufgelöst wurde, haben sich die beiden gemeinsam auf Wanderschaft begeben. Unverdrossen und fröhlich durchstreifen sie die Welt. Und wo immer sich die Gelegenheit bietet, zieht Kaspar die Manege aus der Hosentasche und präsentiert stolz seinen halbstarken Dickhäuter. HEREINSPAZIERT! HEREINSPAZIERT...
Doch bei diesen zwei Dickschädeln tanzt immer einer aus der Reihe und so ist schnell Krawall im Anflug.

Ort: Hof Kino Saalbau, Außengelände
Dauer: 40 Minuten
Theater PasParTouT

18:20 Uhr: Albert Völkl "Rapunzel"

Bildertafeltheater. Der Jahrmarkt des 19. Jahrhunderts bot allerlei unterhaltsame Kurzweiligkeiten.
Ein davon war das Bildergeschichtentheater. Albert Völkl greift die Form wieder auf und erzählt damit die Geschichte von Rapunzel. Animierte Bildertafeln und schwarzer Humor geben dem Märchen einen völlig neuen Charakter. Es darf geweint und gelacht werden.

Ort: Hof Alte Sparkasse
Dauer: 25 Minuten
Albert Völkl

19:00 Uhr: Eigenproduktion "Ratz Pfeifers geheimnisvolle Sagenwelt"

Kinderlaternenführung. Von weit her aus Hameln kam zu uns eine kleine Ratte und sie brachte viele, viele Sagen mit. Ihr wollt den kleinen Ratterich Ratz Pfeifer und seine Geschichten kennenlernen? So müsst ihr in die Laternen schauen. Folgt Ratz auf dem Heppenheimer Laternenweg und hört Geschichten von den streitsüchtigen Riesen vom Felsenmeer, dem mutigen Hund Melampus und einem verliebten Wichtelkönig. Ach ja, ganz nebenbei erfahrt ihr natürlich auch, wie die Geschichten überhaupt erst in die Laternen kamen.
Empfohlen für Kinder ab 4 Jahren.

Ort: Kurfürstenplatz
Dauer: 50 Minuten
Eigenproduktion

19:00 Uhr: Leo Bassi im Gespräch "Erzähler der Welt"

In der neuen Reihe der Gassensensationen kommen Erzähler aus der ganzen Welt zu Wort. In verschiedenen Talk- und Vortragsformaten sollen die Besucher Einblick in ihr Denken und Wirken erhalten.
Den Start macht dieses Jahr Leo Bassi, der mit seinen verrückten Aktionen auch außerhalb der Bühne immer wieder für Aufsehen sorgt.
Das Interview führt Stefan Behr.

Ort: Kirchplatz
Dauer: 30 Minuten
Leo Bassi

20:00 Uhr: Theater PasParTouT "Baby-Elephant"

Straßentheater. Kaspar, der erfinderische Clown und sein Freund Rudi, der neugierige Elephant waren einst Stars in einem Zirkus. Doch als dieser aufgelöst wurde, haben sich die beiden gemeinsam auf Wanderschaft begeben. Unverdrossen und fröhlich durchstreifen sie die Welt. Und wo immer sich die Gelegenheit bietet, zieht Kaspar die Manege aus der Hosentasche und präsentiert stolz seinen halbstarken Dickhäuter. HEREINSPAZIERT! HEREINSPAZIERT...
Doch bei diesen zwei Dickschädeln tanzt immer einer aus der Reihe und so ist schnell Krawall im Anflug.

Ort: Hof Kino Saalbau, Außengelände
Dauer: 40 Minuten
Theater PasParTouT

20:00 Uhr: Eigenproduktion "Freiheit in Krähwinkel"

Auf dem Höhepunkt der Revolution von 1848 schrieb Johann Nestroy mit der bunten Komödie "Freiheit in Krähwinkel" ein Märchen von der gelingenden Revolution. Es wurde geschrieben und uraufgeführt in den wenigen Monaten, in denen Wien von der Revolution befreit war und man von einer Zukunft träumen konnte, in der die eigene Stadt und später die gesamte Welt von Tyrannei befreit ist.
So ist dieses Theaterstück ein besonderes Artefakt, das den Gemütszustand der Menschen während dieser besonderen Zeit erahnen lässt. Im 170. Jahr der gescheiterten deutschen Revolution von 1848 beschäftigt sich die Eigenproduktion der Gassensensationen unter der Leitung von Danilo Fioriti mit dem Werk von Nestroy, aber auch mit Bildern der kargen, unromantischen Realität des nur wenige Stunden andauernden Barrikadenkampfes in Berlin.
Es spielen mit: Ellen Phillip, Monika Taufertshöfer, Daniel Kennig, Carin Kratz, Hannah Metz, Kerstin Eichenauer, Michaela Schweitzer, Astrid Lichti, Annette Fischer, Eric Endres, Hildegard Berg, Laura Hofmann, Harald Matlock, Carolin Banasek-Richter, Lena Seidl, Lisa Jäger, Tanja Weber, Rolf Cassells, Gabriele Ermen, Gerry Fuchs, Isabelle Scholtes, Werner Tremper.
Regie: Danilo Fioriti

Ort: Kino Saalbau, Wilhelmstraße 38
Dauer: 50 Minuten
Eigenproduktion

20:30 Uhr: Albert Völkl "Rapunzel"

Bildertafeltheater. Der Jahrmarkt des 19. Jahrhunderts bot allerlei unterhaltsame Kurzweiligkeiten.
Ein davon war das Bildergeschichtentheater. Albert Völkl greift die Form wieder auf und erzählt damit die Geschichte von Rapunzel. Animierte Bildertafeln und schwarzer Humor geben dem Märchen einen völlig neuen Charakter. Es darf geweint und gelacht werden.

Ort: Hof Alte Sparkasse
Dauer: 25 Minuten
Albert Völkl

20:30 Uhr: Spot the drop "Vorwürfe und Handgreiflichkeiten"

Jonglage und Bewegungskunst. Das international bekannte Jonglier-Duo kommt erstmals nach Heppenheim. In ihrer Show "Vorwürfe & Handgreiflichkeiten" jonglieren sie sich durch ihre ganz eigene Welt. Bewaffnet mit Klappstühlen, Koffer, Tasche, Bällen und Keulen geben die zwei Jongleure einen Einblick in ihr Leben, das bestimmt wird durch seltsame Rituale, meisterhafte Jonglage und Tanzmusik. Gespickt mit Hommagen an die Großen ihrer Kunst, feiern sie ein Festival von subtiler Komik und artistischen Meisterleistungen.

Ort: Kirchplatz
Dauer: 35 Minuten
Spot the drop
Foto: Melanie Maier

20:30 Uhr: Joan Catalá "Pelat"

Akrobatik. Joan Català begeistert sein Publikum mit der Kunst der Körperbeherrschung. Es ist eine ganz besondere Mischung aus Komik, Artistik und Unterhaltung, die der Künstler bei seinem Projekt PELAT zeigt: moderne Akrobatik, die mit dem Publikum spielt und auch das Augenzwinkern nicht vergisst. Seit 2013 auf den besten Festivals überall auf der Welt zu sehen, kommt Joan Català nun zum ersten Mal auf die Gassensensationen.

Ort: Parkplatz am Amtshof
Dauer: 45 Minuten
Pelat, Foto: MelAnge

22:00 Uhr: Leo Bassi "The Power of Innocence"

Anarcho Clown. 2014 bekam Leo Bassi Post aus dem Jahr 1896 – Filmaufnahmen des Clowns "Giorgio Bassi”, dem Großvater von Leo Bassi. Die kurzen "Movies” stammen aus der Zeit, in der die ersten bewegten Bilder überhaupt entstanden sind – dazu noch von den legendären Pionieren des Films, den "Brüdern Lumière”.
Leo Bassi fühlte sich überwältigt und tief berührt von Giorgio Bassi’s Truppe. Sie strahlte für ihn eine kindliche Naivität aus, einen Zauber im Erlebnis, eine Art "wunderbarer Unschuld" (‚innocence’), die uns heute (auch in der Kunst) verloren gegangen ist.
Leo Bassi präsentiert eine vielseitige Show mit Film und Musik, Aktionen auf und vor der Bühne, die er zur Ehre aller alten Clowns und Mimen zelebriert. Durch viel Lachen, Artistik, Humor und geschickt gesetzten Spannungsbögen entsteht eine Show zwischen Provokation, tiefer Emotionen und großer Glückseligkeit!
Die Show wird ins Deutsche übersetzt.

Ort: Freilichtbühne
Dauer: 60 Minuten
Leo Bassi

22:15 Uhr: Spot the drop "Vorwürfe und Handgreiflichkeiten"

Jonglage und Bewegungskunst. Das international bekannte Jonglier-Duo kommt erstmals nach Heppenheim. In ihrer Show "Vorwürfe & Handgreiflichkeiten" jonglieren sie sich durch ihre ganz eigene Welt. Bewaffnet mit Klappstühlen, Koffer, Tasche, Bällen und Keulen geben die zwei Jongleure einen Einblick in ihr Leben, das bestimmt wird durch seltsame Rituale, meisterhafte Jonglage und Tanzmusik. Gespickt mit Hommagen an die Großen ihrer Kunst, feiern sie ein Festival von subtiler Komik und artistischen Meisterleistungen.

Ort: Kirchplatz
Dauer: 35 Minuten
Spot the drop
Foto: Melanie Maier

22:15 Uhr: Laternenführung "Schmunzeln auf dem Laternenweg"

Es gibt Sagen über die Liebe, für die ein Leben lang die Sonne scheint. Was aber tun, wenn die erste Liebesglut erlischt? Hören Sie Geschichten über dumme Riesen, die sich selbst besiegen, magische Gestalten und erfahren Sie allerlei Lebensweisheiten bei einem nächtlichen Rundgang durch das sagenhafte Laternenpanorama:
Eintauchen und mitschmunzeln!

Ort: Marktplatzbrunnen
Dauer: 60 Minuten
Laternenführung

Suche

Aktuelles Programm

Programm 2018 (PDF, 2,3 MB)

Jubiläumsband zum Festival

Poesie in Bildern

Jubiläums Rätsel

Testen Sie Ihr Wissen an 15 Fragen rund um die Gassensensationen.

Mehr erfahren

Die Gassensensationen sind CO2-neutrales Festival

Mehr erfahren

Glanzlichter

Highlights aus dem aktuellen Programm

Netzwerke

youtube